Neue Avionik-Prüfstände von HENSOLDT NEXEYA FRANCE für ATR

Operative Sicherheitstests mit Simulationslösung ALYSA

UPRT-Schulung im FFS6#2 Simulator. Foto: ATR/ Pierre Barthe

Toulouse, 28. Februar 2023 – ATR, der weltweit führende Hersteller von Regionalverkehrsflugzeugen, hat Systemprüfstände neuester Generation mit der Simulationslösung ALYSA beschafft. Die Prüfstände stammen von HENSOLDT NEXEYA FRANCE und ermöglichen die Validierung von neu entwickelten ATR-Avioniksystemen, mit denen sich die Anflugfähigkeiten der Flugzeuge optimieren, die Flugzeugbedienung verbessern und die Pilotenschnittstellen benutzerfreundlicher gestalten lassen.

Die mit der Simulationslösung ALYSA ausgerüsteten Prüfstände, die ATR von HENSOLDT NEXEYA FRANCE im Rahmen einer Ausschreibung angeboten wurden, decken den Bedarf des Toulouser Flugzeugherstellers sowohl hinsichtlich Verlässlichkeit als auch Wirtschaftlichkeit bestmöglich ab.

Mithilfe von Simulation lassen sich neue Funktionen operativ auf ihre Sicherheit testen, und zwar auch in Szenarien, für die ein Flugtest gar nicht möglich wäre, etwa bei schwerwiegenden Systemausfällen oder Fehlern, einer Überlastung der Avionikbusse oder extremen Wetterbedingungen. Damit hilft die Simulation nicht nur bei den Tests in der Entwicklung, sondern auch bei der Zulassung der ATR-Flugzeuge.

Doch die Simulation ist auch in puncto Wirtschaftlichkeit von Vorteil, da sie es ermöglicht, die Geräte und Software bereits in sehr frühen Projektphasen konzeptionell zu validieren – nicht erst am Ende der Entwicklung, denn dann verursacht eine notwendige Änderung bisweilen bis zu zehnmal höheren Kosten. Darüber hinaus lässt sich mit der Simulation auch die Dauer der Flugtests verkürzen, die einen erheblichen Teil der Gesamtkosten eines Projekts ausmachen.

Der an ATR gelieferte ALYSA-Prüfstand ist vollmodular aufgebaut und skalierbar und kann damit langfristig an alle künftigen Entwicklungen bei Geräten, Systemen und Systems of Systems angepasst werden. Die bei dem ATR-System zum Einsatz kommende ALYSA-Lösung basiert auf der Erfahrung, die HENSOLDT NEXEYA FRANCE bei der Validierung von Fly-by-Wire-Technologien (für die elektronische Flugzeugsteuerung) verschiedener Flugzeugbauer gesammelt hat.

Die Lösung kommt auch in anderen Industriezweigen zum Einsatz, etwa bei Zügen. Sie ist völlig offen und ermöglicht die Einbindung zusätzlicher Funktionen, beispielsweise einer 3D-Engine. So können Testpiloten sich ans Steuer eines mit neuen Funktionen ausgestatteten Flugzeugs setzen, während die Entwicklung noch in vollem Gang ist.

 

Über ATR

ATR ist der weltweit führende Hersteller von Regionalverkehrsflugzeugen. Seine Maschinen vom Typ ATR 42 und ATR 72 sind die weltweit meistverkauften Flugzeuge in der Klasse mit bis zu 90 Sitzplätzen. Die Mitarbeiter des Unternehmens haben es sich zur Aufgabe gemacht, Menschen zusammenzubringen und auf verantwortungsvolle Weise zur Entwicklung aller beizutragen. Dank der kontinuierlichen Innovationen des Unternehmens und der Effizienz seiner Turboprop-Antriebe, die bis zu 45 Prozent weniger Treibstoff verbrauchen und Kohlendioxid ausstoßen als ihre düsengetriebenen Pendants, erschließen sich die ATR-Maschinen durchschnittlich mehr als 100 neue Routen pro Jahr. Sie sind weltweit bei rund 200 Fluggesellschaften im Einsatz, die sie in über 100 Ländern betreiben. ATR ist ein Joint Venture von Airbus und Leonardo. Weitere Informationen hierzu finden Sie unter www.atr-aircraft.com.

 

Über HENSOLDT

HENSOLDT ist ein führendes Unternehmen der europäischen Verteidigungsindustrie mit globaler Reichweite. Das Unternehmen mit Sitz in Taufkirchen bei München entwickelt Sensor-Komplettlösungen für Verteidigungs- und Sicherheitsanwendungen. Als Technologieführer treibt HENSOLDT die Entwicklung der Verteidigungselektronik und Optronik voran und baut sein Portfolio auf der Grundlage innovativer Ansätze für Datenmanagement, Robotik und Cybersicherheit kontinuierlich aus. Mit mehr als 6.500 Mitarbeitern erzielte HENSOLDT 2022 einen Umsatz von 1,7 Milliarden Euro. HENSOLDT ist an der Frankfurter Wertpapierbörse notiert.

Als Unternehmen der industriellen und technologischen Verteidigungsbasis Frankreichs (BITD), das seit 2019 zum HENSOLDT-Konzern gehört, entwickelt HENSOLDT NEXEYA FRANCE kritische elektronische Lösungen, Produkte und Dienstleistungen für die Bereiche Luftfahrt, Schifffahrt, Energie, Transport und Verteidigung.

HENSOLDT NEXEYA FRANCE erwirtschaftet mit rund 700 Mitarbeitern an 15 französischen Standorten einen Jahresumsatz von 120 Millionen Euro (2021).

 

Pressekontakt:

Emilie Gessen                                                        
Tel.: +33 (0)6 34 08 63 94
emilie.gessen@hensoldt.fr

 

Sprache ändern

More News

HENSOLDT erhält Nachhaltigkeits-Auszeichnungen

Taufkirchen, 16. Februar 2024 – Der Sensorlösungsanbieter HENSOLDT erhält den ESG Transparency Award (ESG = Evironment, Social, Governance), und wurde…

HENSOLDT erzielt zwischen Oktober 2023 und Januar 2024 einen Auftragseingang von 1,1 Mrd. Euro

Unternehmen setzt Wachstumskurs fort und erweitert Produktionskapazitäten